Recht und Ethik

In der aktuellen Medienberichterstattung zeigen sich Beispiele von ethischen Dilemma-Fällen: Darf beispielsweise ein Staat eine Daten-CD von einem untreuen Bankmitarbeiter zwecks Erlangung der Daten von Steuerhinterziehern erwerben? Auch im Rahmen der Medizinrechtsethik existieren zahlreiche Grenzfälle in der Pränatal- oder Präimplantationsdiagnostik.

Das Problemfeld „Naturrecht“/“positives Recht“ wirft vereinfacht gesagt die Frage auf: Gibt es Recht ohne Gerechtigkeit oder ein Recht ohne Moral? Auf Aristoteles geht die Unterscheidung „ausgleichende“ und „austeilende“ Gerechtigkeit zurück.

Der Jurist und Richter Markus Gerhold wird in seinem Vortrag die Entwicklung der Menschenrechte und die diesen zugrunde liegenden Ideen näher beschreiben, mit der zentralen Aussage, dass mit den Menschenrechten die Forderung nach der unantastbaren Würde des Menschen einhergeht.

Im Gedankengut des Philosophen und Juristen Ostad Elahi existieren zahlreiche Parallelen zu den europäischen Traditionen (Kant, Idee der Menschenrechte), auf die im Rahmen des Vortrags eingegangen wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.