Glücklichsein mit Ethik

Wer will nicht glücklich sein? Jeder will es, doch schaffen es so wenige Menschen. Besonders in den entwickelten Industriestaaten, wo im Allgemeinen die Lebensbedingungen sehr gut sind, kann beobachtet werden, dass die Belastung durch psychische Not in Form von Angst, Unzufriedenheit, Frustration, Unsicherheit, Zweifel und Depression steigt.

Das Glück beschäftigt Philosophen seit jeher. Ein allgemeingültiges Rezept zum Glück konnte jedoch nicht gefunden werden. Vielleicht liegt das auch daran, dass letztlich jeder selbst für sein eigenes Glück verantwortlich ist, was ohne die anderen zu berücksichtigen nicht möglich ist. Hier zeigt sich auch deutlich die Untrennbarkeit von Glück und Ethik.

Dieser Vortrag wird nicht aus akademischer philosophischer Perspektive, sondern aus angewandter Lebenserfahrung und Lebenskonzepten geführt.

In der Denkschule des Philosophen, Musikers und Richters Ostad Elahi (1895-1974), der sein Leben in Spiritualität, Menschlichkeit und Ethik geführt hat, findet man zu “Glücklichsein mit Ethik” zahlreiche praktisch anwendbare Ansätze.

 

MIT FREUNDLICHER UNTERSTÜTZUNG VON